Impressum / AGB

Heidrun Niedermaier
Münchener Str. 19
82054 Sauerlach

Deutschland

Einzelunternehmen

info@perspektive-trauer.de

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Heidrun Niedermaier

Telefonnummer 0157 71787167

AGB / Widerrufsbelehrung / Datenschutzbestimmung

Allgemeine Geschäftsbedingungen, AGB von
Perspektive-Trauer, Inh. Heidrun Niedermaier1

1. Vertragspartner
Auf Grundlage dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) kommt zwischen dem Kunden und
Perspektive Trauer Seminare (Einzelunternehmen)
Vertreten durch: Heidrun Niedermaier
Adresse: Münchener Str. 19, 82054 Sauerlach
E-Mail-Adresse: info@perspektive-trauer.de
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer: DE813849667,
nachfolgend Anbieterin genannt, der Vertrag zustande.

2. Vertragsgegenstand
Durch diesen Vertrag wird der Verkauf Dienstleistungen aus dem Bereichen Seminare und Weiterbildung sowie Beratung geregelt. Für eine Inhaltsübersicht zu den einzelnen Seminarthemen sowie des jeweiligen Angebotes wird auf die Beschreibung der Angebotsseiten (Internet, Flyer) verwiesen.

3. Anmeldung / Vertragsabschluss
Sie können sich mit dem Anmeldeformular der Anbieterin schriftlich oder per E-Mail (an: info@perspektive-trauer.de) anmelden. Möchten Sie sich schriftlich anmelden und liegt Ihnen kein Anmeldeformular vor, schicke ich es Ihnen gerne zu. Wenn Sie sich für eine Weiterbildung verbindlich anmelden oder ein Seminar buchen möchten, schicken Sie mir bitte das unterschriebene Anmeldeformular eingescannt per E-Mail (info@perspektive-trauer.de) oder per Post (Adresse siehe oben) zu. Sie erhalten dann eine Anmeldebestätigung. Sie haben Widerrufsrecht (beachten Sie hierfür bitte den nachfolgenden Text).

Anmeldungen bei anderen, auf der Webseite oder im Flyer erwähnten Personen können nur bei diesen selbst erfolgen. Erfragen Sie dort die gültige AGB, die hier stehende AGB gilt nur für Seminare bei Heidrun Niedermaier.

4. Widerrufsrecht
Ihnen steht ein gesetzliches Widerrufsrecht zu. Wenn Sie fristgerecht widerrufen haben, sind Sie an die Anmeldung nicht mehr gebunden. Der Widerruf muss keine Begründung enthalten und ist in Textform (per Brief, per Mail an die Anbieterin) innerhalb von zwei Wochen gegenüber der Anbieterin zu erklären. Zur Fristwahrung genügt die rechtzeitige Absendung. Die Frist beginnt mit dem Vertragsabschluss, jedoch nicht vor ordnungsgemäßer Belehrung über das Widerrufsrecht.

5. Rücktritt durch den Kunden und Stornogebühren
Der Rücktritt vom Seminar ist nur in Schriftform, auch E-Mail oder SMS (letzteres an die angegebene Mobiltelefonnummer der Anbieterin) möglich. Um den Rücktritt zuordnen zu können, sind die Daten (Name, Adresse ggf. Unternehmen) des Seminarteilnehmers im Rücktritt zu erwähnen. Der Rücktritt kann kostenfrei, ohne Angabe von Gründen, bis zum Ablauf der jeweiligen Anmeldefrist erfolgen. Sollten Sie kurzfristiger absagen, entstehen Stornogebühren in voller Höhe der Kursgebühr. Kann ein Ersatzteilnehmer gefunden werden, reduziert sich die Stornogebühr auf eine Bearbeitungsgebühr von 15,00 EUR.

Bei Nichterscheinen ohne vorherige Rücktrittserklärung fällt die volle Veranstaltungsgebühr an.

6. Ausfall von Seminaren, Rückerstattung, Haftung

6.1. Bei Absage wegen zu geringer Teilnehmerzahl und aus anderen Gründen.
Die Seminarleitung behält sich die Absage der Veranstaltung vor, falls Seminare / Weiterbildungen zwei Wochen vor Veranstaltungsbeginn nicht die notwendige Mindestteilnehmerzahl erreichen. Sofern nicht anders bestimmt, ist eine Mindestteilnehmerzahl von 4 Teilnehmern erforderlich. Bei einem krankheitsbedingten Ausfall der Referentin / des Referenten und in Fällen höherer Gewalt, welche die Durchführung des Seminars nicht nur erschweren, sondern undurchführbar machen, behält sich die Seminarleitung das Recht vor, die Veranstaltung auch kurzfristiger abzusagen.

6.2. Rückerstattung der Seminargebühr bei Seminarausfall
Fällt ein Seminar wegen zu geringer Teilnehmerzahl oder aus anderen Gründen aus, werde ich Sie sofort informieren und auf Wunsch versuchen, Sie auf einen anderen Termin umzubuchen. Wünschen Sie keine Umbuchung, werde ich die bereits geleistete Seminargebühr unverzüglich zurückerstatten.

6.3 Haftung
Eine Erstattung nutzlos aufgewendeter Reisekosten und sonstiger Aufwendungen erfolgt nur, soweit Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit seitens der Anbieterin oder der Personen, welche ggf. beauftragt wurde, das Seminar zu leiten, zum Ausfall des Seminars geführt haben. In keinem Fall erfolgt eine Erstattung von Stornierungskosten von Hotelzimmern oder Reisetickets (z.B. Bahn- oder Flugticket).

7. Vergütung und Zahlungsbedingungen

7.1 Die Seminargebühren sind in der jeweiligen Ausschreibung einzusehen. Der Seminarpreis schließt die Seminarunterlagen und Materialien mit ein.

7.2 Die Seminargebühr inklusive. Mehrwertsteuer wird vor Beginn der Veranstaltung fällig. Bei Buchungen, welche weniger als vier Werktage vor Seminarbeginn erfolgen, ist die Gebühr sofort fällig. Nur vor Seminarbeginn eingegangene Zahlungen berechtigen zur Seminarteilnahme. In Ausnahmefällen ist auch eine Barzahlung am Seminartag möglich.

8. Copyright/Urheberschutz
Die an die Teilnehmer ausgehändigten Unterlagen sind ausschließlich zum persönlichen Gebrauch für die Teilnehmer bestimmt und dürfen nicht weitergegeben werden. Alle Rechte, auch die des Nachdrucks und der Vervielfältigung der Schulungsunterlagen oder von Teilen daraus bleiben allein der Anbieterin vorbehalten. Kein Teil der Schulungsunterlagen darf ohne schriftliche Genehmigung in irgendeiner Form, auch nicht für Zwecke der Unterrichtsgestaltung, reproduziert, insbesondere unter Verwendung elektronischer Systeme verarbeitet, vervielfältigt, verbreitet oder zu öffentlichen Wiedergaben benutzt werden.

9. Haftung und Schadensersatz
Die Haftung durch die Anbieterin für dem Kunden oder Dritten entstandene Schäden ist ausgeschlossen, sofern diese nicht auf einer Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, die auf einer fahrlässigen Pflichtverletzung der Anbieterin oder einer vorsätzlichen oder fahrlässigen Pflichtverletzung eines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen der Anbieterin oder auf einer Verletzung von vertraglichen Hauptleistungspflichten beruhen.
Jeder Teilnehmer ist für sich selbst verantwortlich. Er haftet selbst für Schäden an Eigentum und Gesundheit, bei Anreise und Rückfahrt sowie während der Veranstaltungen und stellt die Anbieterin von allen Haftungsansprüchen frei.

Die Seminare haben nicht den Anspruch, Teilnehmer in ihrem eigenen Trauerprozess zu begleiten.

10. Schweigepflicht
Mit Ihrer Anmeldung verpflichten Sie sich zur Einhaltung der Schweigepflicht hinsichtlich aller persönlichen Informationen über andere Teilnehmer, die Ihnen im Rahmen der Veranstaltungen und begleitenden Gruppen bekannt werden.

11. Datenschutzhinweis: Angaben zur Verarbeitungstätigkeit

11.1 Zwecke der Verarbeitungstätigkeit
Zweck der Verarbeitung ist die Planung, Durchführung und Abrechnung von Seminaren.
Für den genannten Zweck werden die nachfolgenden Datenkategorien verarbeitet: Personenstammdaten (Name, Adresse, Telefonnummer, E-Mail-Adresse etc.) des Teilnehmers sowie des Rechnungsempfängers sowie der ausgeübte Beruf des Teilnehmers.

11.2 Rechtsgrundlage der Verarbeitungstätigkeit:
Die genannten Verarbeitungszwecke erfolgen gem. Art. 6 Abs. 1 DSG-VO zur Durchführung einer vorvertraglichen Maßnahme oder zur Erfüllung des Seminarvertrages.

11.3 Mögliche Empfänger:
Ihre personenbezogen Daten (Name, Vorname, wenn erforderlich ausgeübter Beruf) werden bei Durchführung des Seminars durch einen Dritten an diesen weitergegeben. Eine darüber hinaus gehende Weitergabe Ihrer Daten erfolgt nicht.

11.4 Erforderlichkeit zur Bereitstellung der personenbezogenen Daten:
Die Bereitstellung der o.g. personenbezogenen Daten ist erforderlich, da ohne eine Bereitstellung der Abschluss eines Seminarvertrages und damit verbunden die Teilnahme am Seminar nicht möglich wäre.

11.5 Speicherdauer der personenbezogenen Daten:
Die im Zusammenhang mit den oben genannten Verarbeitungstätigkeiten anfallenden Daten werden gelöscht, nachdem die Speicherung für eine rechtmäßige Erfüllung der uns obliegenden Aufgaben nicht mehr erforderlich ist. Diese richten sich nach den buchhalterischen Aufbewahrungsfristen (i.d.R. 10 Jahre). Eine Verarbeitung der Daten über den Seminar- und Buchhaltungszweck hinaus erfolgt nicht.

11.6 Rechte der betroffenen Person:
Sie haben ein Recht auf Auskunft (gem. Art. 15 DS-GVO) seitens des Verantwortlichen über die Sie betreffenden personenbezogenen Daten sowie auf Berichtigung (Art. 16 DS-GVO), Löschung (Art. 17 DS-GVO), und auf Einschränkung der Verarbeitung (Art. 17 Abs. 1 DS-GVO). Des Weiteren haben Sie ein Widerspruchsrecht gegen die Verarbeitung (Art. 21 DS-GVO) sowie das Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DS-GVO). Soweit die Datenverarbeitung auf einer Einwilligung beruht, haben Sie das Recht, Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen. Möchten Sie von Ihren Rechten Gebrauch machen, wenden Sie sich bitte an die Anbieterin.

12. Salvatorische Klausel: Die Unwirksamkeit einer Bestimmung dieser AGB hat keine Auswirkungen auf die Wirksamkeit der sonstigen Bestimmungen.

Heidrun Niedermaier / Perspektive Trauer